AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Saaleland-Photography

§1 Allgemeines

1.) Eine Anfrage für Fotoaufnahmen ist unverbindlich.
2.) Das auf eine Anfrage hin erstellte Angebot beschreibt den Leistungsumfang, auf den der Auftraggeber bei Auftragsbestätigung Anspruch hat.
3.) Für Aufträge innerhalb der zeitgebundenen Tarife ist die Hälfte (50%) der Auftragssumme im Voraus zu leisten.

4.) Im Falle einer Verhinderung und damit Nichterbringung der Leistung durch mich (z.B. im Krankheitsfall) ist ein vorab geleisteter Betrag bzw. die Anzahlung ohne Abzüge innerhalb von 14 Tagen an den Auftraggeber zurück zu überweisen.
5.) Im Falle einer Absage durch den Auftraggeber verbleibt eine Ausfallentschädigung in Höhe von 30% der Rechnungssumme bei mir. Entschädigungsansprüche o.ä. entstehen aus einer Absage, egal welchen Vertragspartners, für keine der beteiligten Parteien.
6.) Der Begriff „Bilder“ in von mir zusammengestellten Paketen bezeichnet immer die digitale Version der Aufnahme.

§2 Übertragung von Bildrechten

1.) Der Bildautor versichert, dass er über die uneingeschränkten Nutzungsrechte an dem Bildmaterial frei verfügen darf, dass es frei von Rechten Dritter ist und dass er keine zuwiderlaufenden Verfügungen treffen wird. Es handelt sich hierbei um das übermittelte Bildmaterial.

2.) Die Urheberrechte am Bild verbleiben beim Fotografen.

3.) Die Bildaufnahmen dürfen in den Bildeigenschaften wie Beschnitt, Kontrast, Tonwerte, Farbtöne etc. verändert werden. Änderung in Inhalt und Aussage, Montagen, Retuschen und ähnliche Modifikationen müssen vor Veröffentlichung erneut mit dem Bildautor abgestimmt werden. Dies kann mit weiteren Kosten für den Auftraggeber verbunden sein.

4.) Die Abtretung der Bildrechte an Dritte oder das Veräußern der Bilder mit Gewinnabsicht ist beiden Parteien untersagt.

5.) Sollte eine oder mehrere Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.
6.) Abweichungen von den hier genannten AGB bedürfen der Schriftform und sind für jeden Einzelfall zu dokumentieren.